1938 – 1945 - Zwangsauflösung


Nach der Zwangsauflösung wurden die Aktivitäten in der Fachschaft für Gebrauchshunde „Wittgensdorf“ abgehandelt. Die Fachschaft wurde vom Vorsitzenden Rudolf Hein geführt, Karl Melicher war sein Stellvertreter.