2003 - Vorführung im Rahmen der Special-Olympics

Mitgliedschaft der Rettungshundegruppe in der IRO


2003 fand bei den Familientagen von Special-Olympics in Schladming eine Vorführung statt. Die Begeisterung war überwältigend. Für dieses Projekt wurde die Schwarzenegger-Medaille verliehen, mit dem Rat, es als Handicap-Breitensport zu benennen und nicht als Therapie.
Mit dieser Vorführung kam man dem Ziel, eines Tages als olympische Disziplin anerkannt zu werden, ein Stückchen näher.

Seit 2002 ist der ÖGV mit den ÖGV- Rettungshunden Mitglied der AFDRU-Plattform (Austria Forces Disaster Relief Unit).
Die AFDRU ist das Katastrophenhilfeelement für Urban Search and Rescue (USAR) des Österreichischen Bundesheeres. Das Ziel ist, Rettungshunde für den Katastropheneinsatz (Erdbeben) auszubilden, in Zusammenarbeit mit den anderen österreichischen Rettungshunde-Organisationen unter der Leitung des Österreichischen Bundesheeres.
2003 wurde der ÖGV außerdem Mitglied in der Internationalen Rettungs-hundeorganisation IRO.
Die Internationale Rettungshunde Organisation, IRO, wurde 1993 gegründet und soll die Dachorganisation weltweit für jene nationalen Rettungshunde-Organisationen sein, welche durch den Einsatz des Hundes Leben und Gesundheit der Menschen erhalten, schonen und schützen wollen.
Der ÖGV ist keine Einsatzorganisation. Trotzdem werden die Rettungs-hundeteams mit dem Ziel „Einsatz“ ausgebildet und im Bedarfsfall für Realeinsätze zur Verfügung gestellt.